1000 Euro für Pfadfinder und das Hospital "Zum Hl. Geist" in Langenargen

Der Lionsclub Tettnang Montfort war auch in diesem Jahr wieder mit einem Kaffee- und Kuchenstand bei der Saisoneröffnung in Langenargen vertreten. Trotz widrigen Wetterverhältnissen, vom Sonnenschein bis zum Regen- und Graupelschauer war alles dabei, lief der Verkauf der selbst gemachten und gespendeten Kuchen recht gut. Auch der erstmalig eingesetzte und selbstgebaute "Hau den Lukas" sorgte für Spannung und lustigen Einlagen. Gar manche Hoffnung auf ein gutes Ergebnis wurde zur Gaudi der Umstehenden zerstört. Neben Kraft war auch Geschicklichkeit gefordert, um den Schlitten nach oben zu befördern. Leuchtdioden zeigten das Ergebnis unbestechlich an. Die schon bewährte Schokoschaumkuss-Schleuder wurde daneben ebenfalls rege in Anspruch genommen. So blieben die Einnahmen wetterbedingt zwar knapp unter dem Ergebnis vom vergangenen Jahr, trotzdem konnten wieder 1000 Euro je zur Hälfte den Pfadfinder Langenargen und dem Hospital  zur Verfügung gestellt werden. Die Langenargener Pfadfinder brauchen dringen neue Ausrüstung und das Hospital wird wieder einen Ausflug organisieren, den es ohne die Spende nicht geben könnte. Allen Helfern und Spendern ein herzliches Dankeschön.

Auf dem Bild:
Lionspräsident Hubert Marschall überreicht symbolisch das Geld in einem Lionssack an die Pfadfinder (links Frau Sandra Kley und Frau Miriam Schütz) und an das Team vom Hospital (Herr Dietmar Nitsch, umrahmt von Frau Anita Fuchsschwanz und Lea Fuchsschwanz). Bürgermeister Achim Krafft sieht`s mit Wohlwollen.Links Thomas Stubanus, Vorsitzender Lions Hilfeverein Tettnang

 

 

Bild zeigt den neuen selbstgebauten "Hau den Lukas":