Geschichte und Daten des Lionsclub Tettnang Montfort 

Geschichte 

Heinz-Joachim Unglert erzählt:

"Im Januar 2009 kam Herr Willi Burger von Lions nach Friedrichshafen und bat mich, nach meiner Pensionierung zum April des gleichen Jahres einen Lionsclub in Tettnang zu organisieren. Dort sei auf der Lionskarte noch ein weißer Fleck. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es zusammen mit Eugen Segelbacher, einem Schulfreund von der Volksschule, einen ordentlichen, sehr gut funktionierenden, harmonischen und erfolgreichen Club ins Leben zu rufen. Ein Name war schnell gefunden: Lionsclub Tettnang Montfort. Der Name Montfort geht auf das schwäbische Adelsgeschlecht der Grafen von Montfort zurück, welches bis 1779 in der Region gewirkt hat. Viele Gebäude, Straßen und Institutionen tragen den Namen. Der neugegründete Club wollte damit zum Ausdruck bringen, dass er sich über die Stadt Tettnang hinaus im ganzen Altkeis Tettnang zuständig fühlt. Herr Bert Dusch vom Lionsclub Leutkirch unterstützte die Clubgründung dankeswerter Weise mit Rat und Tat.

Am 11. April 2011 wurde der Club von 20 Männern und acht Frauen aus der Taufe gehoben. Eine festlich Charterfeier am 25. Juni 2011 unter Leitung des Gründungspräsidenten Eugen Segelbacher und im Beisein des damaligen Distriktgovernors Eduard Kämmerle und Vertretern des Patenclubs aus Wangen war der offizielle Rahmen für die erfolgreiche Clubgründung.

Parallel zum Lionsclub wurde  der Förderverein Lions-Hilfe Tettang gegründet."

 

Daten des Clubs

Präsidentschaften

2011 - 2012 Eugen Segelbacher (Gründungspräsident)

2012 - 2013 Wolfgang Lachmann

2013 - 2014 Ulrike Rampf

2014 - 2015 Adolf Bretzel

2015 - 2016 Birgit Böhm

2016 - 2017 Reinhold Gebhard

2017 - 2018 Dieter Baur

2018 - 2019 Hubert Marschall

 

Clubsekretäre

2011 - 2012 Heinz Unglert

2012 - 2015 Karl-Heinz Vogt

2015 - 2018 Bernd Boolzen

2018 -        Sonja Marschall

 

Mitglieder

Stand 01.10. 2018: 33, 26 Herren, 7 Damen

 

Clublokal

Hotel Rad Tettnang (https://www.hotel-rad.com/)

Clubabend

In der Regel monatlich jeden 2. Montag;

jeden 4. Montag Stammtisch an wechselnden Orten.