Schüler helfen Senioren - LC Tettnang Montfort unterstützt Projekt "Alt und Jung

"Alt und Jung" - so nennt sich eine Arbeitsgemeinschaft von 11 sozial engagierten Schülern und Schülerinnen des Montfortgymnasiums Tettnang (MGTT). Sie wollen während ihres 10. Schuljahres ca. 40 bis 50 Stunden für ältere Menschen arbeiten und so ihre soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit ausbilden; immer wichtiger werdende Voraussetzungen für Erfolg im Beruf und Leben. "Dass dieses Projekt zustande gekommen ist und Unterstützung gefunden hat, freut mich sehr." begrüßte Schulleiter Thomas Straub die Projektbeteiligten bei der Auftaktveranstaltung. Frau Maria Beck-Brüll und Frau Jolanta Dannhardt, Lehrkräfte beim  Montfortgymnasium, stellten das Projekt vor. Die Generationen leben sich in Deutschland immer weiter auseinander. Begegnungen von Alt und Jung werden seltener obwohl der Dialog für unsere Gesellschaft sehr wichtig sei, meinten sie. Was motiviere die Schule? Soziales Lernen sei ein wichtiges Element des Schulprofils des MGTT. Soziale Kompetenz sei Kernkompetenz. Die Schüler kamen auch zu Wort und berichteten von teils seltenen Kontakten mit Älteren. Sie wollen den älteren Menschen Freude machen und Erfahrungen sammeln, wie mit ihnen umgegangen wird.

 

Der Lionsclub Tettnang Montfort, Initiator der Idee, Alt und Jung zusammenzuführen,  unterstützt das Projekt mit 1500 Euro. Das Startkapital kann das MGTT gut gebrauchen und ist auch gut angelegt. So haben junge und ältere Menschen einen Gewinn. Birgit Böhm, Vizepräsidentin des Lionsclub erläuterte die Gründe, warum sich der Club hier engagiere, und gab ihrer Freude über das Gelingen des Projekts Ausdruck. Weitere Projektpartner der Schule sind das Haus „St. Konrad“ und die Lebensräume „Kapellenhof“ in Kressbronn. Herr Roland Hund von „St. Konrad“ sprach von „helfenden Händen im Alltag“, so stelle er sich den Einsatz der Schülerinnen und Schüler vor. Begleitung bei Ausflügen, kreative musikalische Unterstützung und vieles mehr. Engagement im „öffentlichen Bereich“ mit Rücksicht auf die Intimsphäre sei sein Ziel. Frau Paula Voigt von den Lebensräumen „Kapellenhof“ freut sich zusammen mit ihren Bewohnern auf die jungen, helfenden Menschen. Sie seien herzlich willkommen.

 

v on links oben:Schulleiter Thomas Straub, Vorsitzender Lionshilfeverein TT Thomas Stubanus, Roland Hund Haus "St. Konrad", Heidi Lachmann LC TTM, Birgit Böhm LCTTM, Maria Beck-Brüll MGTT, Paula Voigt Lebensräume "Kapellenhof",Jolanta Dannhardt MGTT

AG-Mitglieder Eva Sprinke, Stefanie Behm, Eva Weiß, Jonas Merath, Linda Sibold, Theresa Büchele, Giulia Berge, Anna-Maria Fritschle, Samia Eltrich

es fehlen Oliver Waldmann, Jessica Mayer